Katja Poensgen

Katja Poensgen – das Gesicht der Kampagne

Katja Poensgen wird auch im Jahr 2011 das Gesicht der German Safety Tour bleiben. Neu an Bord ist dagegen der Fahrzeug- und Motorradhersteller BMW, der die Motorräder für die Abschlusstour bereitstellt. Anfang März 2010 war Katja Poensgen im BMW-Zentrum in München zu Gast zum Fotoshooting. „Für mich ist die German Safety Tour sehr wichtig. Es gibt zwar überall Fahrtrainings auf Verkehrsübungsplätzen, doch die wirklichen Gefahren existieren auf der Straße. Dort setzt die German Safety Tour an und vermittelt den Teilnehmern das sichere Fahren im Straßenverkehr“, hat sich Katja Poensgen sofort bereit erklärt, als Gesicht die Kampagne auch im Jahr 2011 zu unterstützen.

Bekanntheit unter den Motorradfahrern erlangte die heute 33-Jährige durch ihre Karriere als Motorrad-Rennfahrerin. In der eigentlichen Männerdomäne Motorrad-Rennsport erarbeitete Poensgen sich in der 250 cm³-Klasse durch ihre entschlossene und mutige Fahrweise Ruhm und Anerkennung. Der Respekt ihrer männlichen Mitstreiter war ihr von da an gewiss.

Ihre Karriere beendete Katja Poensgen im Jahre 2004 – doch bewegten sie erfreuliche Gründe zu diesem Schritt: Sie wurde Mutter einer gesunden Tochter. „Klar vermisse ich die alten Zeiten, doch ich genieße die Zeit mit meiner Tochter. Viel Freizeit lässt sie mir nicht“, schmunzelt Poensgen. Ob sie ihrer Tochter erlauben würde, eine Karriere als Motorrad-Rennfahrerin zu starten? „Wie meine Eltern würde auch ich mir Sorgen um sie machen, doch ich würde sie voll und ganz in ihren Träumen unterstützen.“

Steckbrief

geboren 23. September 1976 in Mindelheim (Schwaben)
Startnummer 98
Karriere
1993 1. Motorradrennen auf dem Nürburgring (ADAC Junior Cup)
2001 und 2003 Teilnahme an der Motorrad-WM auf Honda
2004 Laufbahnende
2004 Co-Moderatorin für Motorradrennen bei RTL
17. Mai 2005 Tochter Hollie Emma Poensgen wurde geboren
Erfolge
1995 Siegerin des ADAC Junior Cup auf Suzuki
1995 Siegerin der Trofeo Junior (Italien) auf Aprilia
1996 10. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der 125 cm³-Klasse
1998 Siegerin bei der Supermoto Europameisterschaft auf BMR 741
1999 Siegerin Daytona Grand Prix Singles Championship Cup
2000 Platz 6 bei der Superstock Europameisterschaft auf Suzuki
2001 2 Punkte in der 250 cm³-Klasse der Straßen-Weltmeisterschaft