Österreich 2010

Abschlusstour 2010

Österreich (24.09.2009)

Abschlusstour 2010 Ein tolles Erlebnis für alle Teilnehmer

Ein weiteres German Safety Tour-Jahr ist vergangen, in dem sich an 10 Standorten in Deutschland Motorradfahrer zum gemeinsamen Training unter professioneller Anleitung trafen. Vom 23. bis zum 26. September krönte die Abschlusstour nach Saalfelden in Österreich die diesjährige Kampagne. 10 Gewinner, je einer aus jedem Deutschlandstopp, nahmen auch in diesem Jahr wieder daran teil, gemeinsam mit 3 Instruktoren vom AVP, einem Vertreter des DVR, einem Redakteur des TOURENFAHRERs und MOTORRADFAHRERs, zwei Vertretern von P.AD. und Katja Poensgen. Gestartet wurde auch in diesem Jahr wieder in München. Treffpunkt – nach individueller Anreise – war die BMW-Welt, in der – Dank der neuen Kooperation mit BMW-Motorrad – eine gesponserte Führung durch die beeindruckende Architektur stattfand. Im Anschluss ging es zum BMW-Motorrad-Fuhrpark, wo BMW insgesamt 13 Motorräder – exklusiv und kostenlos – für die German Safety Abschlusstour zur Verfügung gestellt hatte. Ein spannender Augenblick, als die Maschinen unter den Gewinnern verteilt wurden. Dann ging es los in Richtung Saalfelden am Steinernen Meer. Der Weg wurde zum Ziel und die erste Tour durch eine wunderschöne Landschaft, entlang des Chiemsee und bei bestem Spätsommerwetter für alle Fahrer ein Genuss, bevor sich dann im Hotel bei einer kurzen Vorstellungsrunde und einem leckeren Abendessen alle genau kennenlernten. Der Freitag zeigte sich von seiner sonnigsten Seite. Erstes Ziel: Das Kitzbüheler Horn über Serpentinen, von denen jeder Motorradfahrer nur träumen kann, und die nur durch die anschließende Tour entlang der Hochalpenstraße zum Großglockner auf die Edelweißspitze noch getopt werden konnte. Insgesamt ein toller Tag, mit vielen neuen Erfahrungen, tollem Wetter und einem phantastischen Gruppengefühl. In einer Feedbackrunde am Abend, bei der die am Tag gefilmten Szenen durchgesprochen wurden, konnte jeder Teilnehmer sein Kurvenverhalten selbst und gemeinsam mit den anderen Fahrern und Trainern bewerten. Die erste Hälfte des Samstags war kühl und sehr verregnet, was die meisten Teilnehmer nicht abschrecken konnte. Die Ankündigung einer Übungsstrecke auf Schottergelände durch die AVP-Trainer machte viele neugierig. Sie wurden durch aufklarendes Wetter belohnt und hielten die gesamte Strecke durch. An diesem Abschlussabend wurde gegrillt. Nach einer kurzen Wanderung auf die Wilderer-Alm ging es zünftig und gemütlich am Lagerfeuer und in der Hütt‘n in den letzten Abend der Reise. Der Sonntag bedeutete Abschied, aber auch noch eine letzte gemeinsame Tour nach München. Die Motorräder wurden wieder abgestellt und alle traten etwas traurig, weil alles schon vorbei war, ihren individuellen Heimweg an. Abschließen kann man sagen, es waren gelungene vier gemeinsame Tage, an denen alle Beteiligten wertvolle Erfahrungen gesammelt und neue Freunde gefunden haben.