Tour 2008 3. Stuttgart

Touren 2008

Stuttgart (31.05. – 01.06.2008)
Die Teilnehmer des dritten Tourstopps: von links nach rechts: Markus Hainer (avp), Wolfgang Stern (avp), Georgios Freris, Hans-Dieter Schrauth, Peter Hammann, Randolf Haas, Daniela Boll, Birgit Hartinger, Heiko Straka, Nicole Oechsler, Terence Roß, Martin Fellmer (avp), fehlend: Pascal Boesch

Feedback von Georgios Freris aus Allensbach:

Ich möchte mich bei Ihnen und den Instruktoren für die gute Organisation und die Durchführung der German Safety Tour bedanken. Die beiden Tage haben sehr viel Spaß und neue Erkenntnisse gebracht. Dieses „Erlebnissicherheitstraining“ war eine gute Mischung aus Fahren, Beobachten, Besprechen und Sicherheitsübungen. Das GST-Konzept ist realitätsbezogener als die klassischen Sicherheitstrainings und daher auf jeden Fall eine effektive und notwendige Ergänzung. Ich habe insbesondere im Bereich Bremsen und Gruppenfahrt einiges dazugelernt. Diese Art des Trainings würde ich gerne wieder in Anspruch nehmen. Vielen Dank nochmals für die Teilnahme an der German Safety Tour.

Feedback von Hans-Dieter Schrauth aus Korntal-Münchingen:

Nochmals vielen Dank für die Einladung. Die zwei Tage waren für mich und, ich glaube, auch für die anderen Teilnehmer, die alle auch sehr begeistert waren, ein voller Erfolg. Die Tipps für sicheres Motorradfahren, die uns von den drei Tourenfahrern Wolfgang, Martin und Markus gesagt, gezeigt und dann auch gleich in die Praxis im öffentlichen Straßenverkehr umgesetzt werden konnten, waren sehr hilfreich. Ein sehr großes Lob an die drei. Wir haben in den zwei Tagen viel gelernt, viel gelacht und uns untereinander ausgetauscht. Es ist nicht immer einfach mit einer Truppe von zehn fremden Leuten allen gerecht zu werden, aber an diesem Wochenende ist dies gelungen.

Feedback von Birgit Hartinger aus Eberdingen:

Vielen, vielen Dank für dieses traumhafte Wochenende. Das Training war, aus meiner Sicht, ein voller Erfolg. Ich bin als Anfänger mit einem wesentlich besseren Gefühl nach Hause gefahren. Wir waren eine super Mannschaft, sehr nette Leute und hatten neben dem sehr guten Unterricht auch sehr viel Spaß. Dank auch an das „Lehr-Team“, das viel Geschick im Umgang mit unterschiedlichen Fahrern bewiesen hat.