Tour 2010 Freiburg

Touren 2010

Freiburg (14.08. -15.08.2010) Stuttgart (14.08. -15.08.2010)

Teilnehmer des achten Tourstopps: (von links nach rechts) Martin Fellmer (avp), Elke Freymadl, Robert Gill, Annett Engelke (avp), Thorsten Mattes, Ute Hermanns (vorne), Claudia, Heiko Pagel, Marion Löwe (unten), PG 12, Susanne Gress, Mark O (unten), Kay Schulte (DVR), Hartwig Benz (avp), Martin Geromüller, Markus Hainer (avp).

Feedback von Martin Geromüller:

Ich fahre seit 22 Jahren und etlichen 100.000 Kilometern Motorrad und ich würde sagen: Ich kann fahren. Doch die Tour hat bewiesen, dass man doch nicht alles kann. Trotz etlicher Sicherheitstrainings, auf Übungsplatz und Rennstrecke, hat ein Sicherheitstraining auf der Straße im realen Straßenverkehr seine positiven Aspekte. Durch die Instruktoren und die Videoaufnehmen erkennt man doch, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Über die Jahre hat sich doch ein gewisser Schlendrian eingestellt. Wenn einem dies gesagt wird, dann denkt man noch: Naja, ist doch nicht so wild. Aber wenn man dann den Videobeweis hat, lässt sicht nicht mehr daran rütteln. Auch an die Regeln bei Gruppenfahrt und die Sicherheitsaspekte werden mal wieder in das Gedächtnis zurückgerufen. Deshalb fände ich es gut, wenn die GST weiter geführt wird. Es könnte einigen Motorradfahrern das Leben retten. Ich hoffe es geht weiter, damit ich nächstes Jahr wieder dabei sein kann und eventuell einige Kollegen auch.

Feedback von Elke Freymadl:

Ich fahre erst im zweiten Jahr Motorrad. Einerseits bin ich noch relativ unerfahren, andererseits aber suche ich schon etwas den Reiz. Daher war das Trainingswochenende für mich sehr aufschlussreich. Besonders die Kombination des Trainings zwischen öffentlichem Straßenverkehr und Übungsplatz hat mir ein ganz neues Gefühl für mein Bike gegeben. Seinen eigenen Fahrstil durch die Videoaufzeichnungen und Fotos gemeinsam mit der Gruppe zu analysieren, brachte mir ganz neue Erkenntnisse. An deren Umsetzung kann ich jetzt effektiv arbeiten. Der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmen, der Zusammenhalt der Gruppe und die super ausgearbeitete Tour durch die Instruktoren, bei der auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kam, war einfach gigantisch. Ich hoffe, dass es die German Safety Tour auch weiterhin geben wird.